Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unterstützt wird unser Tierheim durch unseren Kooperationsverein:

Team Havelhunde

 

Melanie Grüttner

Schon als Kind war ich sehr fasziniert von Tieren und es zog mich immer wieder zu ihnen. Es war also schnell klar „Ich will später einmal mit Tieren arbeiten“.

In der 9. Klasse wollte ich mein Schülerpraktikum unbedingt bei einer Einrichtung mit Tieren absolvieren, der örtliche Tierschutzverein sollte es werden. Seit diesem Praktikum im Dezember 2003 blieb ich dort 10 Jahre und konnte viele Erfahrungen mit Hunden, Katzen und Heimtieren sammeln. Um mir meinen Traumjob erfüllen zu können, machte ich eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten. Ich lernte eine Menge über Anatomie, Krankheiten, Prophylaxe und Therapien.

Nach dem erfolgreichen Abschluss meiner Ausbildung besuchte ich die „Praktische Woche I“ von CANIS – Zentrum für Kynologie, denn ich wollte unbedingt mehr über Hunde lernen, die Entwicklung, Psychologie und Erziehung. Das Praktikum hat mich völlig begeistert, also begann ich 2012 mit dem CANIS-Studium. Nach erfolgreichem Abschluss bin ich seit Juli 2015 zertifizierte Hundeerzieherin und Hundeverhaltensberaterin nach den Richtlinien der Tierärztekammer Schleswig-Holstein, sowie CANIS-Absolventin.

 

Melanie Grüttner

 

 

Mathias Angermann

Mein ganzes Leben wurde von Hunden begleitet und geprägt. So konnte ich bereits in jungen Jahren den Umgang mit ihnen lernen. Weiterhin konnte ich einige Erfahrungen mit Hunden im jagdlichen Bereich sammeln.

Ursprünglich habe ich den Beruf des Zimmermanns gelernt und war in diesem mit kurzer Unterbrechung tätig. Während dieser Unterbrechung konnte ich 3 Jahre weitere Erfahrungen mit Hunden im Tierheim sammeln, vorrangig mit verhaltensauffälligen Hunden. Des Weiteren besuchte ich einige Seminare rund ums Thema Hund, um mein Wissen zu vertiefen.

 

 

 

 

 Mathias Angermann

 

Stefanie Bußler

Während meiner Kindheit verbrachte ich viel Zeit mit den verschiedensten Tieren u.a. Hunde, Katzen und Pferde. Dank meiner heutigen besten Freundin und deren Familie, die Jagdhunde züchten und ausbilden, wurde der Grundstein für meine Liebe gelegt.

Nach meiner Schulzeit entschied ich mich erstmal in die Gastronomie zu gehen. Den Traum vom eigenen Hund erfüllte ich mir aber. Ich durfte sehr viele Erfahrungen machen. Leider auch über Krankheiten. Mittlerweile darf ich wegen einer Allergie nicht mehr als Konditorin arbeiten und auch mein vierbeiniger Freund verstarb. Dank vieler Freunde und dem Verlangen mehr über Verhalten, Erkrankungen, Behandlungen und Umgang mit den Tieren zu erfahren, habe ich mich für einen neuen Weg entschieden. Nun bin ich wieder Azubi, aber auch sehr Dankbar für die Chance.

 

Stefanie Bußler